Beratungsstelle
Wege zum Glück
Wissenwertes 1
Wissenwertes 2
Projekte
Veranstaltungen
Netzwerke
Links
Kontakt
Manfred

17. Juni 2012

Mir wurde Manfred im Frühjahr 2007 vorgestellt. Mit 22 Jahren hatte er eine Gehirnblutung und seit dieser Zeit ist er an den Rollstuhl angewiesen. Inzwischen ist Manfred 46 Jahre alt und an seinem Zustand hat sich nichts mehr verändert. Meine Frage warum er nicht gehen könne, obwohl er einen intakten Fuß habe, bekam ich nur lapidare Antworten. Sein rechter Fuß hat eine Fehlstellung die schon längst behoben werden könnte und somit auch ohne Schmerzen belastbar wäre, auch mit Gehilfen den Rolli zeitweise verlassen könnte. Mit meiner Aussage, innerhalb eines Jahres könnte er wieder gehen, erntete ich von seinem Bekannten - und Verwandtenkreis nur Unverständnis und warum ich ihn mit einer solchen Aussage unerfüllbare Hoffnungen wecken würde. Über seine Therapien schreibe ich lieber nichts, da sie nach so vielen Jahren kaum was gebracht haben und keinerlei Verbesserungen eintraten. Somit ließ ich es erstmal auf sich beruhen.

Erst mit den Fortschritten die Elena machte, beide in der Behindertenwerkstatt, kam seine Mutter doch auf mich zu und ich setzte mich mit OA Dr. Großbötzl im AKH Linz in Verbindung und vereinbarte einen Termin. Ich war bei diesem Termin dabei und wurde besprochen was zu machen wäre. Der Arzt war auch verwundert warum nicht schon vor zehn bis fünfzehn Jahren Manfreds Fuß korrigiert wurde.

Der OP – Termin wurde für 14. Juni 2012 festgesetzt.

Die OP verlief an diesem Tag auch erfolgreich, Manfred ist wohl auf und guter Dinge.

Manfred ist wieder zu Hause, es geht ihm gut und macht mit einer Gehhilfe die ersten Gehversuche.

Über den weiteren Verlauf werde ich Berichten.


Zurück


[Beratungsstelle] [Wege zum Glück] [Wissenwertes 1] [Wissenwertes 2] [Projekte] [Veranstaltungen] [Netzwerke] [Links] [Kontakt]